Nutzen Sie die Briefwahl

Es gibt viele Gründe, warum sich am Tag der Bundestagswahl am 24. September 2017 keine Zeit finden lässt, den Stimmzettel persönlich im Wahllokal einzuwerfen: Sie sind im Urlaub, müssen am Sonntag arbeiten oder sind aus gesundheitlichen Gründen verhindert. Die Briefwahl hilft, einfach und bequem von zu Hause wählen zu können.

So funktioniert die Briefwahl

  1. Etwa 4 bis 6 Wochen vor der Wahl schickt Ihnen die Gemeinde- oder Stadtverwaltung per Post Ihre Wahlbenachrichtigung zu. Wenn Sie per Briefwahl wählen wollen, müssen Sie einen Wahlschein beantragen.
  2. Füllen Sie dazu den Antrag auf Briefwahl aus und senden die Karte zurück. Es kann auch eine andere Person den Antrag für Sie stellen oder Ihre Unterlagen in Empfang nehmen, wenn Sie die Person schriftlich bevollmächtigen. 
  3. Wenige Tage später haben Sie Ihre Wahlunterlagen in der Post.
  4. Füllen Sie den Stimmzettel ganz bequem zu Hause aus und stecken Sie die Wahlunterlagen wie beschrieben in die beiden vorgesehenen Umschläge.
  5. Die Rücksendung erfolgt portofrei per Post, einfach in den nächsten Briefkasten werfen. Wichtig: Ihre Briefwahlunterlagen müssen bis zum Wahltag (24.09.2017) in der jeweiligen Verwaltung angekommen sein.

ci_119266.jpg