Beratungsstelle für Menschen mit Behinderungen in Landau

Der südpfälzische Abgeordnete im Deutschen Bundestag, Dr. Thomas Gebhart (CDU), freut sich über die Förderzusage des Bundes für ein Beratungsangebot für Menschen mit Behinderungen in Landau: „Menschen mit Behinderungen wollen ein selbstbestimmtes Leben führen. Ich freue mich, dass der Bund dies in Landau mit gut 454.000 Euro unterstützt. Mit dem Aufbau und der Organisation einer unabhängigen Beratungsstelle in Landau stärken wir ihre Rechte und ihre Teilhabe an der Gesellschaft.

Die Menschen mit Behinderungen oder von Behinderung Bedrohten können künftig vor Ort niedrigschwellig und barrierefrei Kontakt aufnehmen über Telefon, per E-Mail oder in Person. Sie erhalten dann eine Beratung darüber, welche Leistungen sie von den verschiedenen Stellen beantragen können und wie sie selbstbestimmt ihr Leben in der Gesellschaft führen. Das Angebot ist behinderungsunabhängig, so dass es allen Menschen gleich welcher Behinderung offen steht.“

 

Hintergrund:
Der Bund fördert im Projektzeitraum 2018-2020 Beratungsangebote zu Stärkung und Selbstbestimmung von Menschen mit Behinderungen. Für eine Beratungsstelle in Landau stellt der Bund 235.000 Euro für den Aufbau und weitere 218.000 Euro für die Organisation der Beratung zur Verfügung. Diese Mittel gehen an die beiden Kooperationsträger: Gemeindepsychiatrische Zentrum Vorderpfalz GmbH und das Landesnetzwerk Selbsthilfe seelische Gesundheit Rheinland-Pfalz e.V.

Social Media

Täglich. Aktuell. Direkt.
Thomas Gebhart in den sozialen Netzwerken.