Gebhart: Geburtshilfe in Germersheim muss erhalten bleiben!

28. September 2018

„Die Geburtshilfe in Germersheim muss erhalten bleiben“, so der südpfälzische Bundestagsabgeordnete und Parlamentarische Staatssekretär beim Bundesminister für Gesundheit Dr. Thomas Gebhart. Die Versorgung vor Ort in der Region Germersheim müsse auch in Zukunft sichergestellt sein. Hierfür sieht Thomas Gebhart den Klinikbetreiber Asklepios in der Verantwortung. „Ich erwarte, dass Asklepios umgehend handelt, um neue Hebammen zu engagieren oder Verträge mit freiberuflichen Hebammen zu schließen“.

„Wichtig ist auch, dass die Rahmenbedingungen stimmen“, so Thomas Gebhart. „Auch das Land Rheinland-Pfalz sehe ich in der Verantwortung“. Das Land habe den Sicherstellungsauftrag für eine bedarfsgerechte stationäre Versorgung der Bevölkerung.

Die Nachricht, dass die Hebammen zum Ende des Jahres die Klinik in Germersheim verlassen werden, wiegt besonders schwer, da im letzten Jahr bereits die Abteilung für Geburtshilfe in Kandel geschlossen hat. Auch die Klinik in Kandel wird von Asklepios betrieben.

Social Media

Täglich. Aktuell. Direkt.
Thomas Gebhart in den sozialen Netzwerken.