Gebhart: Baukindergeld bei Südpfälzern beliebt - Anträge in diesem Jahr vervielfacht.

29. November 2019

Die Anträge für das Baukindergeld haben sich in der Südpfalz im Vergleich zum Vorjahr rund vervierfacht. Dies erfuhr der südpfälzische Bundestagsabgeordnete Dr. Thomas Gebhart auf Nachfrage vom Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat. „Ich freue mich, dass durch das Fördergeld des Bundes immer mehr südpfälzischen Familien oder Alleinerziehenden mit Kindern der Kauf einer eigenen Immobilie erleichtert wird. Diese Unterstützung ist uns wichtig, da sie ganz konkret Familien mit Kindern unter die Arme greift“, sagte Gebhart und betonte: „Wir wollen Familien gezielt dabei helfen, eine eigene Wohnung oder ein eigenes Haus zu erwerben.“

So wurden im Kreis Germersheim bis November dieses Jahres 199 Anträge gestellt, im Vorjahr waren es 48. Dies entspricht einem Fördervolumen von knapp vier Millionen. An der Südlichen Weinstraße stellten 144 Bürger den Antrag im Vergleich zu 33 in 2018. Dies entspricht einem Fördervolumen von drei Millionen Euro in 2019. In Landau gab es 47 Anträge in der Höhe von 960.000 Euro. 

Beim Baukindergeld wird ein Zuschuss in Höhe von 1.200 Euro je Kind und pro Jahr gewährt bei einer Auszahlung über 10 Jahre. Bei einer Familie mit zwei Kindern bedeutet dies einen Zuschuss von 24 000 Euro.

Social Media

Täglich. Aktuell. Direkt.
Thomas Gebhart in den sozialen Netzwerken.