Gebhart: Landesuntersuchungsamt leistet wichtige Arbeit

9. Dezember 2019

Bei seinem Besuch im Landauer Institut für Hygiene und Infektionsschutz hat sich der südpfälzische Bundestagsabgeordnete und Parlamentarische Staatssekretär beim Bundesminister für Gesundheit Dr. Thomas Gebhart gezielt über Aufgaben und Arbeitsweisen des Landesuntersuchungsamtes (LUA) in Landau informiert. "Die rund 20 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter hier leisten einen wichtigen Beitrag im Diagnostizieren, Aufklären und Eindämmen von Infektionskrankheiten", hob Gebhart die Bedeutung des Instituts hervor. 

In den Laboren werden Trink- und Badewasser sowie Stuhlproben von Patienten auf Krankheitserreger untersucht. Außerdem laufen in Landau die Zahlen der nach dem Infektionsschutzgesetz meldepflichtigen Krankheiten wie zum Beispiel Grippe, Noroviren oder Masern für ganz Rheinland-Pfalz zusammen.

"Durch die Kombination aus Labordiagnostik und Meldewesen ist schnell klar, wenn es in Rheinland-Pfalz eine auffällige Häufung von Erkrankungen gibt. So können umgehend Strategien entwickelt werden, um Krankheitsausbrüche möglichst schnell wieder einzudämmen", betonte Gebhart.

Aktuell untersucht das LUA auch die zahlreichen Krankheitsfälle in Schulen und Kitas, für die das Essen eines Caterers in Landau und der Südlichen Weinstraße die Ursache sein könnte. 

Social Media

Täglich. Aktuell. Direkt.
Thomas Gebhart in den sozialen Netzwerken.