Gebhart: Therapeutisches Reiten in Herxheim soll erhalten bleiben -Gespräch mit Kuratorium für Therapeutisches Reiten

26. Juni 2020

„Ich wünsche mir, dass das Therapeutische Reiten in Herxheim erhalten bleibt“, so der südpfälzische Bundestagsabgeordnete Dr. Thomas Gebhart. "Seit vielen Jahren profitieren Menschen aus der ganzen Region von diesem Angebot in Herxheim. Ich werbe dafür, einen Weg zu finden, der den Bau der Förderschule, wofür ich mich stark gemacht habe, und den Erhalt des Therapeutischen Reitens in Einklang bringt", betonte Gebhart.

Über die Einrichtung des Therapeutischen Reitens in Herxheim hatte sich der Abgeordnete am Donnerstag mit der Geschäftsführerin des Deutschen Kuratorium für Therapeutisches Reiten, Ina El Kobbia, ausgetauscht. Der bundesweite Fachverband setzt sich für den Erhalt der Anlage für Therapeutisches Reiten in Herxheim ein. Der Verband betont, dass es sich in Herxheim um eine anerkannte Einrichtung handelt. Eine Förderschule und eine Einrichtung zum Therapeutischen Reiten sehe man als perfekte Symbiose, denn Ziel des Therapeutischen Reitens ist gerade die pädagogische und motorische Förderung von Kindern und Jugendlichen.

Das Kuratorium führt seit 2011 eine konkrete bundesweite Initiative in Kooperation mit der Laureus Sport for Good Stiftung mit dem Titel: „Kinder mit Pferden stark machen“. Wie die Geschäftsführerin Gebhart mitteilte, würden gerne zusätzliche Fördergelder bereitgehalten, um die Verbindung von Schule und Therapeutischem Reiten in Herxheim zu unterstützen. Die Gelder seien unmittelbar abrufbar.

Social Media

Täglich. Aktuell. Direkt.
Thomas Gebhart in den sozialen Netzwerken.