Neue Unterstützung für das Ehrenamt

30.1.2020

Ehrenamt und bürgerliches Engagement sollen insbesondere im strukturschwachen und ländlichen Raum durch eine Stiftung des Bundes gefördert werden. Dies beschließt heute der Deutsche Bundestag. "Auch hier in der Südpfalz sind ein starkes Ehrenamt und ein ausgeprägtes Engagement der Bürger unserer Region enorm wichtig. Ob auf Pfälzerwald-Hütten, bei Weinfesten, in Sport- und Kulturvereinen, bei der Feuerwehr oder dem THW  - Ehrenamtliche sind überall präsent", sagte der südpfälzische Abgeordnete Dr. Thomas Gebhart (CDU) und betonte: "Das verdient Anerkennung und Wertschätzung. Daher ist es gut, dass dieser Einsatz von nun an durch eine Stiftung unterstützt wird." 

Die Deutsche Stiftung für Engagement und Ehrenamt mit Sitz in Mecklenburg-Vorpommern soll vom Bund jährlich mit 30 Millionen Euro ausgestattet werden. Rund 100 Mitarbeiter sollen Ehrenamtlichen vor Ort schnelle und unbürokratische Hilfe bei Problemen aller Art bieten. Sei es die Gelderbeschaffung, die Steuererklärung oder etwa die Stellung von Anträgen - die Stiftung als zentrale Anlaufstelle auf Bundesebene soll hier helfend unter die Arme greifen. Auch kann die öffentlich-rechtliche Institution Ehrenamtsstrukturen stärken und bei Innovationen wie der Digitalisierung helfen.  

Social Media

Täglich. Aktuell. Direkt.
Thomas Gebhart in den sozialen Netzwerken.