Veranstaltung zur Pflege in Germersheim

24.01.2020

Drängende Fragen zur aktuellen Situation in der Pflege beantworteten der Pflegebevollmächtigte der Bundesregierung, Andreas Westerfellhaus und der südpfälzische Bundestagsabgeordnete Dr. Thomas Gebhart (CDU) den Teilnehmern einer Informationsveranstaltung im Caritas-Altenzentrum St. Elisabeth in Germersheim. Die Arbeitsbedingungen der Pflegenden und die angespannte Fachkräftelage in den Pflegeeinrichtungen wurden besonders intensiv diskutiert. „Wir müssen die Rahmenbedingungen so verändern, dass noch mehr junge Menschen diesen Beruf ergreifen und jene, die ihn erlernt haben, auch im Beruf bleiben“, sagte Westerfellhaus, der selbst gelernter Pfleger ist und lange in diesem Beruf gearbeitet hat.

„Wir wollen erreichen, dass sich die Bezahlung in der Altenpflege verbessert. Wichtige Weichen für mehr Stellen und bessere Arbeitsbedingungen wurden bereits gestellt, weitere Maßnahmen werden folgen“, betonen Gebhart und Westerfellhaus. So seien bereits die Finanzierungsbedingungen für die Pflege im Krankenhaus verbessert worden, in der Altenpflege finanzierten die Krankenkassen 13.000 zusätzliche Stellen. „Um mehr Geld für die Pflege bereitstellen zu können, wurde der Pflegebeitrag um 0,5 Prozentpunkte erhöht“, erläuterte Gebhart und fügte hinzu: „Wir werden in diesem Jahr eine breite Debatte führen, wie wir die Pflege mittel- und langfristig finanzieren. Mir ist wichtig, dass wir uns in unserer Gesellschaft darauf verlassen können, dass alle, die in zehn oder zwanzig Jahren Hilfe brauchen, auch Hilfe bekommen.“

Social Media

Täglich. Aktuell. Direkt.
Thomas Gebhart in den sozialen Netzwerken.