Mitglied des Deutschen Bundestages
Obmann im Ausschuss für Klimaschutz und Energie

MENÜ

Informationsangebot findet regen Zuspruch

02.02.2021

Das Angebot, sich über aktuelle Themen rund um die Corona-Lage per Videokonferenz mit dem südpfälzischen Bundestagsabgeordneten Dr. Thomas Gebhart auszutauschen und Fragen zu stellen, wird rege angenommen. „Die Resonanz ist äußerst positiv, das freut mich sehr, zeigt aber auch wie groß der Gesprächsbedarf in der Bevölkerung ist. Hier müssen wir ansetzen und noch besser informieren“, sagte Gebhart am Montagabend in einer Runde mit über 50 Teilnehmern aus der Region.

Gebhart erklärte in seiner Funktion als Parlamentarischer Staatssekretär im Gesundheitsministerium auch aktuelle Statistiken und Zahlen und erläuterte die Hintergründe zu den Impfstofflieferungen: „Auch ich würde mir wünschen, dass es schneller geht. Dennoch ist es wichtig, einzuordnen, dass es noch nie zuvor gelungen ist, binnen eines Jahres einen Impfstoff zu entwickeln, der auch direkt zugelassen und eingesetzt wird. Dies war nur möglich, weil wir die Produktion vorfinanziert haben, damit auf Vorrat produziert werden konnte“, sagte Gebhart und betonte, dass in Ländern wie Israel oder den USA deshalb schneller geimpft würde als in Europa, weil dort offenkundig mit den Impfstoffproduzenten Verträge abgeschlossen worden seien, welche etwa die Weitergabe der Daten der Geimpften oder andere Haftungsregelungen vorsähen. „Dies sind Bedingungen, die hier in Europa sicherlich nicht auf große Zustimmung stoßen würden“, äußerte sich Gebhart.

Als positiv benannte Gebhart die inzwischen 10 000 Bundeswehrsoldaten, die bereit stünden, um die Pflegeheime bei den Testungen bundesweit zu unterstützen. „Es wird im weiteren Verlauf dieser Pandemie weiterhin eine unserer zentralen Aufgaben sein, diese Einrichtungen zu schützen“, betonte Gebhart.

HINWEIS

Bitte beachten Sie, dass wegen technischer Probleme die Rufnummer im Wahlkreisbüro Landau aktuell nicht erreichbar ist. Bitte wenden Sie sich direkt an das Büro in Berlin unter folgender Nummer:

030 227 70081