Mitglied des Deutschen Bundestages
Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für Gesundheit

MENÜ

Alter Friedhof Hagenbach erhält Bundesförderung

Dr. Thomas Gebhart MdB und Iris Fleisch

9.6.21  

 Dr. Thomas Gebhart MdB und Iris Fleisch
Dr. Thomas Gebhart MdB und Iris Fleisch

Für die Umgestaltung ihres Alten Friedhofs zur Parkanlage erhält die Stadt Hagenbach 55.692 Euro an Bundesfördermitteln. Der südpfälzische Bundestagsabgeordnete Dr. Thomas Gebhart (CDU) hatte das Projekt auf Anregung von Bürgermeisterin Iris Fleisch für das Bundesprogramm ,Anpassung urbaner Räume an den Klimawandel‘ empfohlen. „Der Alte Friedhof hat viel Potential. Die geplante klimagerechte Umgestaltung zum grünen Erholungsort verspricht auch eine Verbesserung der Lebensqualität der Anwohner des dichtbebauten alten Ortskerns“, betonte Gebhart. Er hatte sich gemeinsam mit Iris Fleisch zu Anfang des Jahres vor Ort über das Projekt informiert. „Dieses Projekt ist mir als neuer Bürgermeisterin ein besonderes Anliegen, da es zwei meiner Themen, die mir besonders am Herzen liegen, verbindet: einerseits die Schaffung einer Begegnungsstätte gegen die Einsamkeit, die in allen Altersstufen zunimmt, und anderseits als Beitrag zum Klimaschutz. Ich freue mich daher sehr über die Förderung“, sagte Iris Fleisch. Auch Stadtbürgermeister Christian Hutter zeigte sich erfreut: „Ohne diese Förderung wäre ein solches Vorhaben nicht umsetzbar.“       Da zahlreiche Gräber noch für viele Jahre bestehen bleiben werden, soll der alte Friedhof in ein neues Nutzungskonzept eingebettet und als Fläche zur öffentlichen Nutzung neu belebt werden. „Es ist toll, wenn mit solchen Projekten ein sinnvoller Beitrag zum Klimaschutz geleistet werden kann“, betonte Gebhart. Mithilfe der Fördermittel sollen auch klimagerechte Bäume, Gehölze und Stauden gepflanzt und damit zur Erhöhung der Biodiversität beigetragen werden. Die Aussaat von artenreichen Wiesenmischungen ist ebenfalls beabsichtigt. Zudem ist die Anlegung eines „Lebenswegs“ als barrierefreier Rundweg mit Begegnungs- aber auch Rückzugsmöglichkeiten geplant.