Mitglied des Deutschen Bundestages
Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für Gesundheit

MENÜ

Gebhart zu Erdölbohrungen in Offenbach

26.5.21

Der südpfälzische Bundestagsabgeordnete Dr. Thomas Gebhart (CDU) sieht die Erdöl-Pläne in Offenbach sehr kritisch. „Es macht keinen Sinn, ein solches Projekt gegen alle Widerstände vor Ort durchzudrücken“, so Gebhart.

“In den vergangenen Monaten habe ich mich wiederholt sowohl mit der Bürgerinitiative in Offenbach als auch mit dem Unternehmen, das nach Öl bohren möchte, ausgetauscht. Dabei wurden Fragen, die sich im Zusammenhang mit dem Projekt in Offenbach stellen, diskutiert. Dass es nun keine Umweltverträglichkeitsprüfung zu diesem Vorhaben geben soll, wie das Landesamt für Geologie und Bergbau in Mainz diese Woche mitgeteilt hat, halte ich für schwierig.“  

„In der letzten Legislaturperiode hat die Koalition in Berlin unter anderem beschlossen, dass bei Geothermievorhaben in Erdbebenzonen 1 bis 3 künftig eine Umweltverträglichkeitsprüfung zwingend erforderlich wird, wenn Gestein unter hydraulischem Druck aufgebrochen wird. Die Südpfalz ist fast flächendeckend als Erdbebenzone 1 eingestuft.

Darauf, dass Umweltverträglichkeitsprüfungen in diesen Fällen durchgeführt werden müssen, habe ich als damaliges Mitglied im Umweltausschuss mit hingewirkt. Ich werde mich dafür einsetzen, dass wir in ähnlicher Weise auch bei Erdölbohrungen die Regelungen anpassen.“

Für mehr Informationen zum Projekt klickt hier.